Expertenkult – der Kropf der Mediengesellschaft

Seit der Vorabberichterstattung über das Buch Der Kulturinfarkt im SPIEGEL (12.03.2012) rauscht es nicht nur im Feuilleton der deutschsprachigen Medienlandschaft.

Bis auf die Kategorie SPORT sind in nahezu allen klassischen redaktionellen Themenbereichen Einlassungen zu dem am 20.03.2012 erscheinenden “Kulturgutachten” zu finden. In Summe werden die Thesen der “führenden Kulturexperten” (Zitat nmz.de/badblog) Haselbach, Knüsel, Opitz u. Klein allerdings äußerst kritisch hinterfragt. Jedoch haben es die vier Bescheidwisser mittels eines geschickten Marketings bereits jetzt geschafft, qualitative Leere als ultimative Erkenntnis zu lancieren.

“Überflüssig wie ein Kropf” – aber wahrscheinlich demnächst in den TOP-5 der SPIEGEL-Bestsellerliste zu finden.

Lesenswert:

Der Fotolaborant - (c) Jürgen Esser / 1996

Der Fotolaborant – (c) Jürgen Esser / 1996